Archive for the Rollenspiel Category

Star-Wars-1E-Charakterbogen

Posted in Rollenspiel with tags , , , on Dezember 23, 2015 by craulabesh

CharakterbogenSW-D6-1Eblack

 

Und hier mal ein Beispiel (Sohnemanns Charakter), wie das dann ausgefüllt aussehen könnte:

 

CharakterbogenTelathblack

 

Etwas dunkler und mehr Kontrast. And here the english pdf.

Werbeanzeigen

Das Spiel heißt: Star-Wars-Propball

Posted in Rollenspiel with tags , on Dezember 8, 2015 by craulabesh
Offener Brief aus dem Imperialen Massenprognose-Technologien-Exzellenz-Cluster (IMPTEC), Universität Coruscant
in Antwort auf: http://www.maxgladstone.com/2015/10/galactic-history-or-galactic-folk-tale/
 .
Lieber Doktor Flox Beelthrak,
 .
dass die Jedi-Organisation stark mit der Regierung und Sicherheitsarchitektur vernetzt war und über Jahrtausende geheimdienstähnliche Befugnisse erhielt, mit denen sie den Besitz und Einsatz von Regierungsgeheimnissen organisieren konnte und dass sie durch die Vernetzung in der gesamten Intergalaktischen Führungsschicht nicht nur Zugang zu tiefen, politischen Wissen erhielt, steht außer Frage.

Weiterlesen

Star Wars: Die zwei Gesichter des D6-Systems

Posted in Rollenspiel with tags , , , , , , , on Dezember 6, 2015 by craulabesh
Einige sagen, bei der OSR ginge es darum, alte Regeltexte genau und neu zu lesen. Diesmal etwas für die Fans des D6-Systems.
.
Star Wars D6 ist ein System, das immer noch begeistert. Vor kurzem wurde die REUP – die Revised, Extendend and Updated Edition von Fans ins Netz gestellt. Doch tatsächlich ist es nicht ein System. Und es hat nach 1E eine bedeutende spielmechanische Zäsur erfahren.

Weiterlesen

Hin zu (m)einem Star Wars Primer …

Posted in Rollenspiel with tags , on November 2, 2015 by craulabesh
Star Wars enthält mittlerweile mehrere Leitthemen bzw. Leitstile. In meinen Kanon/Primer fürs Rollenspiel würde ich die ursprüngliche Trilogie an oberster Stelle setzen. Jedis sind overpowered, aber ihr Weg ist lang und gefährlich, sie sind durch ein ethisches Konzept in Schach gehalten (und gleichgeschaltet), das minunter sogar rigoros wirken kann und selbst hier die dunkle Seite am Wirken ist (from a certain point of view).
.
Die frühen Comics haben Star Wars oft sehr märchenhaft interpretiert, ähnlich wie Buck Rogers. Das hat für mich definitiv einen interessanten Zug, den ich auch gerne einmal ausloten möchte. Vielleicht noch ein bisschen Galaxy Rangers rein.
Knights of the Old Republic ist der ursprünglichen Trilogie noch recht nahe gewesen, hat die Republic wirklich als goldenes Zeitalter gezeigt, auch Technologisch. Modernere Star-Wars-Inhalte zeigen Jedis-Schmuggler-Soldaten tendenziell in einem Macht-Patt, es ist ein Superaction-Universum. Aber auch hier sind immer wieder schöne Anknüpfpunkte, die mit anderen Vorstellungen von Star Wars kompatibel wären (der letzte Handlungsbogen von Clone Wars, Star Wars als „modernes“, urbanes Sci-Fi-Setting, als Firefly-Space-Western).
.
Also die Macht als etwas Mystisches (meinetwegen mit Gefahren einer zu technokratischen Vorstellung von der Macht auch bei Jedis), die Jedis als etwas Überpowertes zu mehreren Preisen, klassischere Action nicht Super-Action (in Rollenspielen eh viel leichter imaginierbar und immersiver), evtl. leere Flecken in der Historie (auch wenn Clone-Wars jetzt hineininterpretiert werden kann), Gesellschaft zwischen Märchen und Space-Cowboy-tum und nicht mehr ein paar stereotypischen neuen Rassen hinzusiedelnd, sondern eher das Gefühl, dass fast jedes Alien einer eigenen Rasse angehört (auch Droiden).
.
Mal schauen, ob E7 eine neue Richtung aufmacht. Mal schauen ob ich meine WEG-Ed1 noch mal entstaubt bekomme und mit dem Essentials kurzgeschlossen bekomme ;)
EDIT: WIP so far ..

Welt der Trolle!

Posted in Rollenspiel with tags , , on Oktober 10, 2015 by craulabesh

Als die deutsche Übersetzung für World of Dungeons herauskam, musste ich auch einen Blick reinwerfen. An World of Dungeons haben mir sofort die Ausrüstungs- und Magieregeln (und die Namen) gefallen. Also hab ich ein wenig rumgewerkelt und das mit T&T verbunden. Ein Problem war die Konstitution. Bei T&T hat man Werte von 10+, die Differenz aus dem Kampf verminderte die KON. Bei WdT hat man als durchschnittlicher Hajopei Wert 0. Alle anderen Aspekte von T&T ließen sich gut in WdT übertragen, man würfelte halt nur noch mit einem Würfel. Aber das Problem des Kampfsystems schien unüberwindbar, das Projekt wurde schließlich abgeblasen. Dann ein paar Wochen später habe ich irgendwie mit den Verteidigungswurf experimentiert und ihn schließlich für gut befunden. Danach ging langsam ein Licht auf, der Kampf war die letzte Hürde, jetzt war die auch weg.

Ist es einfacher als T&T? Der Weapon-Porn ist komplett raus, Spiteschaden gibts nicht mehr und (es gibt jetzt mit Erschöpfung so was ähnliches) ein Würfel pro Spieler und Gegner reicht (was wohl sogar das Rechnen im Kampf einfacher macht), aber ich konnte einige Hausregeln einschmuggeln. 6 Seiten, 50 % mehr Regeltext, aber leider keine Namen, dafür ein paar kleine gemeinfreie Grafiken. Viel Spaß!

.

Welt der Trolle.

EDIT: Erstes Feedback eingebaut, z. B. Beispiele am Ende. Kampfregeln mehr an T&T angepasst und vereinfacht.

Yoon Suin in (4) Bildern

Posted in Rollenspiel with tags on Oktober 4, 2015 by craulabesh

Wer Yoon-Suin erwirbt, der macht dies wohl wegen der Tabellen. Dabei wäre es ein Fehler das 324-seitige Buch mit seinen gefühlten 323 Seiten an Tabellen auf ebendiese zu reduzieren. Die Bilder ziehen ebenso magisch an.

Weiterlesen

Erfahrungspunkteangleich bei T&T5 und dT&T

Posted in Rollenspiel with tags on September 23, 2015 by craulabesh

Screen Shot 2015-09-23 at 21.49.33

In Anlehnung an einen vorausgegangenen Artikel hier einmal zum Vergleich: Ein Attribut wird erhöht. Die Methode von dT&T (mit siebenfachen Kosten, also Attributswert x 70 ) in rot und die von T&T5 in blau. Vertikal die Attributswerte, horizontal die Erfahrungspunktekosten in Tausendern. Immer jeweils drei übereinander für halbierte Kosten, normale Kosten und teure Kosten (LK/STR&CON/DEX&IQ&CHR).

Weiterlesen