Einsame Wölfe spielen Solos zusammen/ T&T-EW-Konvertierbarkeit

Gestern Abend Sohnemann (9) in Einsamer Wolf initiiert. Und es scheint der PS3 (Diablo) und iPad (Minecraft, ok auch Clash of Clans) Konkurrenz machen zu können. (Obwohl es wohl auch da Abhilfe gäbe?)

Ich hatte die alte Reihe bis Band 12 von einem Freund erkauft, nachdem ich meine einlaminierte Komplettversion allesamt dem Kind eines Bekannten verschenktverliehen hab. Nun beim Geburtstag 2 Monate zuvor hat Sohnemann von Onkels-was-weiss-ich-Wohers ferngesteuerte Roboter bekommen und ich hab ihm auf der Party nur das Erste, das Einsame Wolf-Buch „Flucht aus dem Dunkel“, gebraucht, vorbeigebracht. Ihn dann auf dem Spielplatz zur Seite genommen und ihm dazu was erzählt und den interessierteren unter den mehr-und-weniger interessierten Kumpels.

Und gestern war es soweit. Die Flucht aus dem Dunkel stand an. Es ging um 23 Uhr erst so langsam. Diverse Fantasysoundtracks waren bereit, ich entschied mich hauptsächlich für Tangerine Dreams Legend-OST (mit ein wenig Labyrinth-OST von David Bowie) aber auch kleine bekannte Stückchen aus dem Sword & Sworcery OST von Jim Guthrie waren auch dabei. Kerzen an, Tee gemacht und es ging los.

lonewolf

Kooperatives Solospiel
Wenig Gedanken hatte ich mir vorher gemacht. Nur 2 Dinge:

1. Ich würde als weiterer Spielercharakter mit Sohnemanns Einsamen Wolf mitspielen.

2. Regeltechnisch läuft es so, dass die Ressourcen und Gefahren (Gegner, AUsdauerverlust usw.) verdoppelt werden würden.

Wir legten also los mit der Geschichte. Ich erzählte ihm, wie er ein Kai-Ritter wäre, wie die Kai mit den südlichen Städten im Bunde der Shianti verbunden ist, die Reste eines Uralten Bundes, da die Shianti, die Wächter des Süden, sich nicht mehr hinter den Nebeln ihres Zaubermeers verstecken und sich seit Jahrhunderten nicht mehr zeigten.

Dann zeigte ich ihm die Map. Erklärte, dass es böse Omen gäbe, im Westen würden die Schattenvulkane wieder erwachen, im äußersten Süden das Reich der Shadakine alles versklaven – und einige glaubten, dahinter wäre noch ein größeres Übel. Sowas halt.

So dann habe ich Cataphrax aus Khazan vom Drachenkontinent vorgestellt, den Lautloser Wolf (wie er damals noch hieß) auf einer diplomatischen Mission kennenlernte. Beide wären dann Freunde geworden und nun im Norden bei der Kai-Feste. Dann lasen wir die Vorgeschichte vom Angriff auf die Feste mit Giak-Kraanreiter, so viele, dass der Himmel schwarz war. Wir kommen beide nach der Schlacht zu uns. Und los ging es.

Ich hatte EW schon zuvor bis 13 gespielt und konnte mich noch halbwegs erinnern, wie es war. Um es etwas spannender zu machen, begann ich es on-the-fly anzupassen.

– Cataphrax bekam Minimalwerte mit der Option beim Würfeln bessere Werte an EW abzugeben. Sohnemann würfelte jedoch zu gut für EW. Cataphrax bekam keinen Zauber aus Waffenstärke: Dolche, Waffenstärke: Speer, Waffenstärke: Dolchspezialisierung: beidhändiges Kukri-Kata (+1 zu den +2 von Dolchen) und ein +1-Kukri (welches ich im darauffolgenden Abenteuer im Meer verlor). Außerdem faselte ich was von Suche nach einem silbernen Speer. (War der im ersten? Hab ihn nicht gefunden.)

– Die Fähigkeit, eine Vision von dem nächsten Abschnitt zu bekommen. Ursprünglich nur für 1 Mal gedacht.

– Dann dachte ich direkt bei Beginn, was solls, würfeln wir schnell 3W für GE, ST, KON, CHR, BILdung (irgendwie wollte ich vor Sohnemann nicht Intelligenz sagen) und, GLück:

Falls wir das brauchen.

Ich fühlte mich wie ein Handwerker, der einige Nägel sieht – und zum Hammer greift.

– Damit hat sich auch fast ebenso spontan das System für den heutigen Abend ergeben. Wenn man etwas machen will, was wir jetzt in einer Notlage brauchen, würfelt man einen Rettungswurf. Wenn man den schafft, werden die weiteren Rettungswürfe auf dem Attribut aber ein Level schwerer. Daraus ergab sich im Spielverlauf die Überlegung, bestimmte Arten von Rettungswürfen von dieser Regel zwar nicht auszunehmen sonder in einem eigenen Kontinuum ablaufen zu lassen: Der erste Rettungswurf wenn man den Tod überlisten will, also auf GL, ist bei Level 1. Der zweite bei 2 usw. Egal ob man vorher schon auf GL gewürfelt hat.

Mit diesem Grundgerüst wurde es verdammt gefährlich, wohl auch, weil ein persönliches Ziel auch war, dass ich der Steuermann sei, der mit Cataphrax das Spiel hart an den Ereignishorizont der Solo-Abenteuer-Brutalität heransteuern wollte. Und damit an die Spannung. Aber mit möglichst wenig Regeln.

Legends-of-Lone-Wolf-front-Aktuell-1

Romanversion, die nun beim Mantikore Verlag zu haben ist.

SPOILER
Eigentlich lief alles gut. Erste Erfahrungen mit Kartografie waren etwas verwirrend, aber wir liefen grob südwestlich auf die Residenzstadt zu. Wir stießen auf Giaks, die einen Soldat an einem Pfahl einäschern wollten, Sohnemann konnte ihn befreien, dann mussten wir ihn an einen Baum legen – mit etwas Proviant, Wasser und einer Kai-Insignie, die wir zurückließen. Uns begegnete ein Grabwurm und wir wurden Zeugen, wie Giaks Flüchtlinge angegriffen haben.

Aber im Kampf gegen den Gourgaz versagte das Modell etwas, als wir einschritten um Prinz Pelethar zu schützen. Ich bin fast gestorben und mit 4 Ausdauer aus meinem Teil des Kampfes (gleiche Bedingungen) entflohen, während Sohnemann seine Begegnung mutig, aber auch sehr schwer angeschlagen und mit nur wenig weitere unterstützung von Cataphrax zu einem erfolgreichen Ende brachte. (Dieser Teil müsste regeltechnisch evtl. noch ausgearbeitet werden.)

Fakt war nun, dass wir beide extrem angeschlagen waren und durch die Dunkelheit, die bereits eingesetzt hatte, fliehen mussten. Nun wurde es etwas hart und man sieht, dass zumindest bei Soloabenteuern das hart ranfahren ans gerade so machbare nicht nur zu mehr Spannung führt. Sondern auch zu anderen Bildern:

In einem Boot trieben wir die ganze Nacht. Schwer verletzt mussten wir zusehen, wie Giaks königliche Grenzer am Ufer aufrieben. Wir konnten nichts machen. An einer Stelle warteten wir sogar ab, um zu schauen, ob nicht doch die Giak weiterziehen und ein Grenzer vielleicht noch leben würde. Ich lugte, wie der Kampf aussehen würde, ein Wurf auf GL erlaubte die Zahl vielleicht zu halbieren. Aber das war trotzdem zu viel für uns. Wir zogen weiter. Am Ende jedoch gelangten wir zum König, genauer gesagt Sohnemann, der alleine in den Saal ging und mit dem König unterredete. Dann finden wir gleich den zweiten Teil an und legten ab auf Schiff Richtung Durenor, dem treuen Verbündeten. Unsere Anwesenheit wurde jedoch bemerkt, Pläne wurde gegen uns in Gang gesetzt. Die Häscher der dunklen Mächte trugen das Zeichen der Schlange an der Unterseite ihrer Handgelenke. Schließlich legten sie das Schiff in Brand und wir entkamen gerade noch.

Das Ganze ging dann bis 4:30 Uhr morgens.

Konversionen.
Das Thema einer Konversion der Spielsysteme fand ich schon zuvor interessant. Doch ich musste es ad acta legen, zu ungenau auch meine Erinnerungen wie die Spielmechanismen von EW sich anfühlten und wahrscheinlich noch problematischer: zu unterschiedlich die Systeme bzw. ihre Funktion. EW ist einfacher als T&T-Solos und Fighting Fantasy Spielbücher und es erzählt als einziges von ihnen eine wirklich große Geschichte. Ja man stirbt bei EW, aber wie immer bei den Solos gilt: man findet (s)einen Weg, sich mit dem System glücklich zu kompromissen :) Das mit Sohnemann zusammenzuspielen ist dann aber wirklich schweißtreibend – weil man in Richtung Kompromisse vielleicht doch nicht zu schnell aktiv werden möchte. Was die Verzahnung von Welt und System oder Funktion des Systems angeht ist EW ähnlich wie DSA. Es ist eine Welt mit einem Spielsystem für die Welt. Das System von EW ist da, um die Geschichte von EW zu erzählen.

Dennoch gibt es einige Dinge die man vielleicht konvertieren könnte. Hier einige (evtl. noch vorläufige und hoffentlich bald ergänzte) Überlegungen:

Die Charaktererschaffung eines einsamen Wolfes bzw. Kai-Ritters
1. Werfe einen W66 oder 1W10 um die Startwerte zu ermitteln. Wir fahren zur Sicherheit ein duales System und verbinden Kampfstärke (KS) von EW mit den adds von T&T. Der Wurf ermittelt die KS und den Durchschnittswert bzw. die maximalen Punkte in den Hauptattributen STärke, GEschicklichkeit, GLück. Mitgeliefert ist auch der Maximalwert, den wir nicht überschreiten dürfen und der Minimalwert von 8 bei GE: der Kai-Ritter soll schließlich noch zaubern können.

11–13/ 0: KS 10, ø8, 24, max 10
14–16/ 1: KS 11, ø9, 27, max 10
21–24/ 2: KS 12, ø9, 27, max 11
25–32/ 3: KS 13, ø10, 30, max 11
33–36/ 4: KS 14, ø10, 30, max 12
41–44/ 5: KS 15, ø11, 33, max 12
45–52/ 6: KS 16, ø11, 33, max 13
53–56/ 7: KS 17, ø12, 36, max 13
61–63/ 8: KS 18, ø12, 36, max 14
64–66/ 9: KS 19, ø13, 39, max 15

 

2. Das Gleiche gilt für Ausdauer:

11–13/ 0: AU 20, KO 8
14–16/ 1: AU 21, KO 9
21–24/ 2: AU 22, KO 9
25–32/ 3: AU 23, KO 10
33–36/ 4: AU 24, KO 10
41–44/ 5: AU 25, KO 11
45–52/ 6: AU 26, KO 11
53–56/ 7: AU 27, KO 12
61–63/ 8: AU 28, KO 12
64–66/ 9: AU 29, KO 13 

2 1/3 AU ist damit ungefähr ein KO wert. (Im Spiel wird bei Ausdauerverlust geschaut, ob er physisch ist. Dann ignoriert er 1W^2 Rüstung. Ansonsten Konstitutionswurf, ob Ausdauerschaden ignoriert wird.)

3. Dann BIL und CHR auswürfeln. 3W, dann Hauptattribut auswählen, Wert verteilen. Minimum: Bil 10 (damit gezaubert werden kann. Werte unter 8 bei GE werden ignoriert).

  

Der Charaktertyp Kai-Ritter und wie er gesteigert wird
Kai-Ritter sind die Wächter des Nordens in Magnamund, das Bollwerk gegen die Dunklen Lords im Westen. Sie sind Kriegszauberer und Berater in den Königreichen von Magnamund. Der Charaktertyp erinnert ein wenig an Kleriker von Dungeons & Dragons. In T&T sind Kai-Ritter regeltechnisch ein Charaktertyp, der vom Einzelgänger (Rogue) abgeleitet ist.

Kai-Ritter haben eigene Zaubersprüche (wie in den EW-Büchern) und können sie wie in einer Magiergilde lernen, jedoch nur durch ihre Kai-Meditationen, hauptsächlich in ihrem Ordensfeste. Ihre Zauber wirken während des Kampfes und kosten keine Erschöpfung, sie beziehen sie aus ihrer Philosophie in Verbindung mit ihrer besonderen Disziplin (und können ihre Fähigkeiten verlieren, wenn sie zu stark von ihren Lehren abweichen). Kai-Ritter beginnen mit fünf Kai-Zaubern. Als Kriegsmagier sind sie jedoch dazu angehalten, spätestens nach diesem magischen Propädeutikum auch ihre Kampffähigkeiten zu schulen.

Kai-Ritter können nur durch Questen leveln, nicht durch Gold. Das soll ihren Level-Vorteil gegenüber anderen T&T-Charakteren wettmachen. Pro geschaffenem Buch/Abenteuer erhalten sie 1/3 der Erfahrungspunkte für den nächsten Level. Dies entspricht auch dem Preis für einen Zauber auf dem Level. Wenn der Charakter den Level damit verbringt, Kampffertigkeiten zu steigern (Waffenstärke, Denkstrahl), so kann er die Punkte in ST, GE oder GL investieren, bei Denkstrahl auch in BIL. Der Kai-Ritter beginnt mit Level 4 und erhalten durch ihre Ausbildung +10 auf ihren Glückswert. (3 Zauber auf L2, 2 auf L3, +2 GL auf L3, +8 auf L4, insgesamt 5 Zauber und +10 auf Glück, dazu die traditionelle Kai-Axt mit 3W Schaden.)

Der Kai-Ritter im T&T-Kampf
Man kann auch Einsamer Wolf-Abenteuer mit T&T-Regeln spielen. Kai-Ritter können wirksam als Agenten agieren und kämpfen aufgrund ihrer eigenen Kampfweise. Die Kai-Wirbelkampftrance kann in jedem Kampf angewendet werden. Der Kai-Ritter fokussiert dann einen Gegner und spielt ihn gegen etwaige andere Gegner aus. Wie andere Kämpfer kann ein Kaikämpfer maximal gegen 3 Gegner kämpfen. Er sucht sich einen Gegner aus (meist den schwächsten). Die anderen erhalten nur die Hälfte ihres Werte, erhalten jedoch während dieses Malus keinen Schaden. Gute Richtwerte für Gegner wären MR2W*2 pro Gegner. Bei Bossen sind dies: 4W*2. x1 1/3 pro weiterem Level des Charakters, einzeln berechnet. (Ich melde mich mal mit ner Tabelle dafür.)

Ausblicke
Dies wäre es vorerst, es gibt aber eine Menge von Anknüpfpunkten, bei denen das System weiterentwickelt werden kann:

1. Zaubersprüche mit Erschöpfung und auf verschiedenen Leveln zaubern. Evtl. kostenlos auf der Basisversion.

2. Eine gewisse Anzahl von hohen MRs sind pro Buch einzusetzen. Ansonsten erhöhen sie sich und müssen im nächsten Buch eingebracht werden.

3. Mehrere Möglichkeiten für Rüstungen, Schilden mit Schildbruchregel. Evtl. MRs anpassen. Oder evtl. eine Regelung, dass Kai-Krieger ihre Wirbelkampftrance nur bei einem bestimmtem, maximalen Rüstungsschutz einsetzen können.

4. Ein System von verschiedenen Arten von Stunts, die pro Kampf, pro Tag, pro Buch oder in drohender Todesgefahr (auf GLück)  eingesetzt werden können. Der nächste Einsatz des Attributs bei dem gleichen Stunt in dem entsprechenden Zeitrahmen (Kampf, Tag, Buch usw.) erhöht sich der Schwierigkeitsgrad um 1 Level.

 

Wer interessiert ist und es auf Englisch mag, kann auch im Internet direkt loslegen, Regeln anschauen. So. Irgendwas übersehen? ;)

Advertisements

Sprich, Freund, und tritt ein!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: